Wolfgang Wild: Erinnerungen an Dr. Owlglass

Der langjährige Chefredakteur der legendären Satirezeitschrift „Simplicissimus“ ist im Leutkircher Rathaus aufgewachsen: Hans Erich Blaich wurde am 13. Januar 1873 als zweiter Sohn von Jakob und Mathilde Blaich in Leutkirch geboren. Als Jakob Blaich 1875 die Nachfolge seines Vaters Wilhelm David Blaich als Stadtschultheiß antrat, zog die Familie ins Rathaus. Hans Erich Blaich beschreibt diese Zeit in einer Reihe von Prosaskizzen wie beispielsweise in „Träumereien über einen alten Merian“ oder „Im alten Rathaus zu Leutkirch“. Hans Erich Blaich wurde Mediziner, seine eigentliche Leidenschaft aber war die Gesellschaftssatire. Vom ersten Jahrgang an war Hans Erich Blaich Mitarbeiter der satirischen Zeitschrift „Simplicissimus“, als deren Chefredakteur er von 1912 bis 1924 und später von 1933 bis 1935 die inhaltliche Ausrichtung dieser weltbekannten Zeitung prägte. Die Mitarbeit am „Simplicissimus“ wurde zur literarischen Lebensaufgabe. Als die Zeitschrift 1944 eingestellt wurde, verlor Blaich auch die Lust am Schreiben. Bereits 1895 hatte er sich das Pseudonym Dr. Owlglass (engl. für Dr. Eulenspiegel) zugelegt und seit 1905 schrieb er auch unter dem Pseudonym Ratatöskr. Seine langjährige Mitarbeit am „Simplicissimus“ und die hohen Auflagen seiner zahlreichen Gedichtbände mit poetischen Lebensweisheiten, in Verwandtschaft zu Christian Morgenstern und Wilhelm Busch, machten ihn zu Lebzeiten außerordentlich populär. Fast alle Buchveröffentlichungen Blaichs sind Sammlungen von Gedichten, die zuvor im „Simplicissimus“ erschienen sind. Auch als Herausgeber leistete er Außergewöhnliches: Er besorgte Ausgaben von Cervantes, Lichtenberg, Montaigne und Plutarch, aber auch von Sebastian Sailer und Hermann Kurz. In seinen Erzählungen wendet er sich vor allem Kindheits- und Jugenderinnerungen aus seiner oberschwäbischen Heimat zu. Hans Erich Blaich starb am 29. Oktober 1945 an den Folgen eines Gehirnschlags in Fürstenfeldbruck. Wolfgang Wild würdigt in seinem Vortrag einen der wichtigsten kritischen Intellektuellen der Weimarer Republik, einen großen Literaten aus Leutkirch. Das Stadtarchiv Leutkirch erinnert während der Baden-Württembergischen Literaturtage mit einer kleinen Ausstellung im Rathaus an Hans Erich Blaich alias Dr. Owlglass. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich. Wolfgang Wild, viele Jahre Stadtrat und ehrenamtlicher OB-Stellvertreter, Ehrenbürger der Großen Kreisstadt Leutkirch, ist ein profunder Kenner von Leben und Werk von Hans Erich Blaich.

Veranstalter kontaktieren

zurück
  • 25.10.20
  • 19:00 Uhr
  • Bockgebäude Gänsbühl 9, 88299 Leutkirch im Allgäu

zurück